suchen
drucken
 
header_Stiftungszweck.jpg

Erlös aus Grimmer-Stiftungsfonds floss in die Restaurierung des historischen „Salve-Tors“ im Stadtgarten

In der Volksbank Karlsruhe - Stiftung finden Menschen, die ihren Nachlass in gute Hände geben möchten, aber keine Nachkommen haben, eine sinnvolle Alternative.

 

Ein Beispiel dafür ist der Elke-Grimmer-Stiftungsfonds. Der Wunsch unserer langjährigen Kundin war, nach ihrem Tod Projekte zu unterstützen, die ihr ans Herz gewachsen waren. Als Begünstigte des Stiftungsfonds hat Elke Grimmer zu gleichen Teilen den Stadtgarten Karlsruhe und das Hospiz Arista in Ettlingen bestimmt.

 

Mit dem Ertrag aus dem Stiftungsfonds konnte der Stadtgarten Karlsruhe in diesem Jahr das geschichtsträchtige „Salve Tor“ restaurieren. Geschaffen wurde die ursprünglich dreiteilige Toranlage von Franz Karl Bühler, einem Kunstschmied aus Offenburg. Nachdem es 1893 seinen spektakulärsten Auftritt bei der Weltausstellung in Chicago hatte, kam es im gleichen Jahr in den Besitz der Großherzogliche Kunstgewerbeschule in Karlsruhe. Seit der Bundesgartenschau 1967 in Karlsruhe hat es seinen festen Standort im Stadtgarten Karlsruhe am Eingang zum Heckengarten.

 

Um das Tor zu retten, waren Restaurierungsmaßnahmen dringend erforderlich. Mit Unterstützung aus dem Elke-Grimmer-Stiftungsfonds in Höhe von 10.000 EUR konnte das Vorhaben realisiert werden. In detailgetreuer Arbeit und mit großem fachlichem Können hat der Kunstschmied Martin Wilperath dem Tor zu neuem Glanz verholfen. Es begrüßt die Besucher des Heckgartens nun wieder mit einem strahlenden „Salve“ – Sei gegrüßt!

 

Stiftungsspende_SalveTor.jpg

v.l.n.r.: Stefan Spohrer, Vorstand der Volksbank Karlsruhe – Stiftung, Klaus Weindel, stellvertretender Leiter des Gartenbauamtes, Karl-Peter Niebel, Vorstand der Volksbank Karlsruhe - Stiftung

  

 

Hospiz Arista in Ettlingen

 

„Salve Tor“

 

Stadtgarten Karlsruhe

 

  • Ihre Volksbank Karlsruhe-Stiftung