suchen
drucken
 
header_Stiftungszweck.jpg

Volksbank Karlsruhe - Stiftung: Die Kinder des St. Antoniusheimes freuen sich über ihr neues Klettergerüst

Ein neuer Kletterparcours ergänzt nun die Gartenanlage des St. Antoniusheimes in Karlsruhe-Mühlburg, in der die Kinder nach Herzenslust im Freien spielen, sandeln und sich austoben können. Die Anschaffungskosten in Höhe von 1.500 EUR wurden aus der Spende der Volksbank Karlsruhe – Stiftung finanziert. Das Spielgerät macht den Kindern großen Spaß unterstützt sie bei der Entwicklung ihrer motorischen Fähigkeiten.

 

Das St. Antoniusheim betreut zurzeit 90 Kinder im Alter von 3 bis 18 Jahren aus sehr schwierigen und teilweise von Gewalt geprägten familiären Verhältnissen.

 

Entsprechend den jeweiligen Bedürfnissen werden die Kinder in Tages- oder Wochengruppen in enger Zusammenarbeit mit ihren Familien und dem Sozialdienst pädagogisch unterstützt. Neben den Familiengruppen werden auch Kinder bis zum 12. Lebensjahr in vollstationäre Wohngruppen aufgenommen. Die Kinder erleben in ihren „Kinderhäusern“ einen Familienalltag mit intensiver Betreuung von drei MitarbeiterInnen pro Gruppe, wobei eine Bezugsperson mit im Haus wohnt.  

 

Seit der Gründung im Jahr 1908 hat sich das St. Antoniusheim zur Aufgabe gemacht, Familien und Kindern in Not schnell und unbürokratisch zu helfen.

 

2018-Antonius.JPG

 

Gernot Foshag, Leiter des St. Antoniusheimes und Stefan Spohrer, Vorstand der Volksbank Karlsruhe - Stiftung

 

Volksbank Karlsruhe – Stiftung ermöglicht erlebbare Musik für Kinder mit Mehrfachbehinderung

Es ist eine ganz besondere Gemeinschaft in der Einrichtung der Reha-Südwest, die Sozialpädagogischen Wohngemeinschaften in der Moltkestraße in Karlsruhe. Hier leben 28 Kinder mit Mehrfachbehinderung in kleinen Gruppen zusammen und werden rund um die Uhr medizinisch und sozialpädagogisch betreut. Dieses Wohnmodell unter der Leitung von Dr. Friedemann Lindmayer, Kinderarzt und Spezialist für Neuropädiatrie, und Sozialpädagoge Martin Schmitt, hat bundesweit Vorbildcharakter. Es wurde vor 40 Jahren von Selbsthilfegruppen betroffener Eltern initiiert. Eine professionelle Betreuung mehrfachbehinderter Kinder rund um die Uhr ist für die meisten Eltern zu Hause nicht zu leisten, da die Kinder medizinisch versorgt und beobachtet werden müssen, damit in Notfällen schnell reagiert werden kann.

 

In der Wohngemeinschaft erleben die Kinder die gleiche Zuneigung und Geborgenheit wie zu Hause und werden soweit möglich in ihren Sinnwahrnehmungen und Fähigkeiten gefördert. Der Musiktherapie kommt dabei eine ganz besondere Bedeutung zu. Das in die Jahre gekommene Klavier der Einrichtung war dafür immer wenig geeignet und kaum noch spielbar. Um den Kindern aber weiterhin diese klangvollen Erlebnisse ermöglichen zu können, übernahm die Volksbank Karlsruhe – Stiftung die Kosten für die Neuanschaffung eines Klaviers in Höhe von 8.000 EUR.

 

In einer kleinen Feierstunde wurde das Klavier durch den Musiktherapeuten Hansjörg Meyer eingeweiht. Mit Feingefühl und Experimentierfreudigkeit begleitete er musikalisch die von Martin Schmitt vorgetragenen lyrischen Texte, die entstanden sind aus den Eindrücken und Erlebnissen des Zusammenlebens mit den Kindern.

 

Reha-Suedwest-01.jpg 

v.l.n.r.: Stefan Spohrer, Vorstand der Volksbank Karlsruhe - Stiftung, Dr. Friedemann Lindmayer, Martin Schmitt, Hansjörg Meyer, Batul Ayach

 

 

Reha-Suedwest-02.jpg  Reha-Suedwest-03.jpg

Volksbank Karlsruhe – Stiftung
unterstützt Einsatz der „Blauen Engel“

Schon seit über 60 Jahren sind die „Blauen Engel“ des THW im Einsatz und leisten für die Bevölkerung wertvolle Hilfe in besonderen Gefahrensituationen, wie z.B. bei Naturkatastrophen, Gebäudeeinstürzen, oder Such-und Rettungsaktionen bei Verschüttungen.

 

Mit Spezialtechniken und Zusammenfassung der Helfer in Expertengruppen werden die unterschiedlichen Herausforderungen größtenteils von Ehrenamtlichen gemeistert.

 

Um den Schutz der eingesetzten Helfer in diesen besonderen Gefahrenlagen zu erhöhen, und die Einsatzmöglichkeiten des THW zu erweitern, wurde die Absturzsicherung und Seiltechnik (ASS) entwickelt. Die ASS ist ein in Kooperation mit anderen Hilfsorganisationen entwickeltes Konzept zur Sicherung der THW-Helfer in absturzgefährdeten Bereichen. Es ermöglicht den Einsatzkräften dort zu arbeiten, wo unter normalen Bedingungen keine Arbeiten möglich wären.

 

Für die Finanzierung des Projektes wird von dem Ortsverband Karlsruhe des THW Karlsruhe dringend Unterstützung benötigt. Die Volksbank Karlsruhe – Stiftung beteiligt sich an dieser wichtigen Maßnahme zum Schutz der Helfer mit einer Spende in Höhe von 5.000 EUR, die mit großer Dankbarkeit entgegengenommen wurde.

 

THW-KA-01.jpg 

Die Mitglieder des Ortsverbandes Karlsruhe des THW bei der Übergabe des Spendenschecks durch Volksbank Karlsruhe – Stiftungsvorstand Stefan Spohrer

 

 

Eine kleine Demonstration der ASS im Einsatz

 

THW-KA-02.jpg  THW-KA-03.jpg
  • Ihre Volksbank Karlsruhe-Stiftung