suchen
drucken
 
header_Stiftungszweck.jpg

Begünstigte der Elke Grimmer-Stiftung freuten sich in diesem Jahr wieder über eine großzügige Spende

Mit ihrem Wunsch, nach ihrem Tod Projekte zu unterstützen, zu denen sie schon immer einen ganz besonderen Bezug hatte, wandte sich die langjährige Kundin der Volksbank Karlsruhe, Elke Grimmer, vertrauensvoll an ihre Hausbank. Da sie keine Hinterbliebenen hatte, suchte sie nach Möglichkeiten, ihren Nachlass sinnvoll einzusetzen. Mit der Einrichtung eines Stiftungsfonds bei der Volksbank-Karlsruhe-Stiftung konnte sie diesen Wunsch realisieren.

 

Die Erlöse aus dem Stiftungsfonds konnten nun schon zum dritten Mal an die von ihr bestimmten Empfänger, den Stadtgarten Karlsruhe und das Hospiz Arista in Ettlingen weitergegeben werden.

 

Der erste Scheck in Höhe von 5.000 EUR wurde bereits im Februar von Stiftungsvorstand Stefan Spohrer an Helma Hofmeister-Jakubeit, die Vorsitzende des Fördervereins Hospiz Landkreis und Stadt Karlsruhe e.V., übergeben. Im Hospiz Arista hatte das haupt- und ehrenamtlich engagierte Betreuungsteam Elke Grimmer auf ihrem letzten Weg begleitet.

 

v.l.n.r.: Stefan Spohrer, Vorstand der Volksbank Karlsruhe-Stiftung, Helma Hofmeister-Jakubeit

 

Die weitere Spende in Höhe von 5.000 EUR aus dem Stiftungserlös floss in die Restauration des Shinto Schreins im Stadtgarten Karlsruhe. Bei der Scheckübergabe an das Gartenbauamt im Japanischen Garten konnten sich die Beteiligten von den professionellen und aufwändigen Arbeiten der Restauratorin überzeugen. Die Gebetsstätte des Shinto ist ein Geschenk aus dem Jahr 1927 der japanischen Stadt Nagoya an Karlsruhe.

 

v.l.n.r.: Bürgermeister Michael Obert, Andreas Lorenz, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Karlsruhe-Stiftung, Helmut Kern, Leiter des Gartenbauamtes, Stefan Spohrer, Vorstand der Volksbank Karlsruhe-Stiftung, Zoodirektor Dr. Matthias Reinschmidt

 

  • Ihre Volksbank Karlsruhe-Stiftung